10 Okt

TVG-Junioren entscheiden das Bayern-Duell für sich

HC Erlangen - TVG Junioren 28:31 (15:15)

In einem Spiel auf Augenhöhe gegen starke Gastgeber aus Erlangen konnten sich unsere TVG-Junioren nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt verdient durchsetzen.

Die Unterfranken begannen hoch konzentriert und konnten sich trotz einer frühen Zeitstrafe gegen Leon David, schnell auf 7:2 absetzen. Besonders Tim Häufglöckner, bei seinem zweiten Einsatz für die Junioren mit sieben Treffern erfolgreicher Torschütze, hatten die Gastgeber offensichtlich nicht auf der Rechnung. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeber mit Devin Ugur, einem guten Bekannten aus gemeinsamer TVG-Zeit, im Rückraum zurück aufs Feld. Mit Erfolg aus Erlanger Sicht. Die bis dahin bestens positionierte TVG-Abwehr geriet nun deutlich unter Druck. Erlangen holte Tor um Tor auf und konnte kurz vor der Halbzeitpause zum 15:15 ausgleichen. Viel Redebedarf beim Trainergespann André Seitz und Rudi Frank während der Kabinenansprache.

Die Abwehr wurde umgestellt und so die Offensive der Erlanger ins stoppen gebracht. Auf der Gegenseite kam Thomas Keck nun richtig in Fahrt. Mit seinem dynamischen 1:1-Spiel markierte er gleich fünf Treffer in den ersten Minuten der zweiten Hälfte und leitete damit eine Phase im Spiel des TVGs ein, der die Erlanger nur wenig entgegenzusetzen hatten. Über 18:15 (35.), 22:18 (42.) wurde die Führung mit Thomas Keck’s achtem Treffer am heutigen Tag auf 27:21 (51.) ausgebaut. Die zahlreich mitgereisten Wallstädter Anhänger wähnten sich schon im sicheren Glauben des Auswärtssieges. Ihre Nerven wurden allerdings noch einmal strapaziert. Denn was zwischen der 51. und 58. Minute geschah werden Trainer und Team  in der Nachbetrachtung sicher noch aufarbeiten. Eine Häufung unerklärlicher technischer Fehler und Wurffehler brachten Erlangen mit mehreren schnellen Gegenstößen und entsprechend schnellen Toren bis vier Minuten vor dem Ende wieder auf zwei Tore heran (28:26). Zunächst Jan Fegert und am Ende Leon David erlösten dann unser Team nervenstark mit wichtigen Treffern von der Außenposition bzw am Kreis. Mit 31:28 brachten die Unterfranken dann doch den ersehnten Auswärtssieg ins Ziel. Aufgrund der starken 20 Minuten im zweiten Abschnitt auch ein verdienter Erfolg gegen nie aufgebende Erlanger, die in der Schlussphase noch verletzungsbedingt auf Devin Ugur verzichten mussten, dem wir an der Stelle alles Gute und einen hoffentlich schnellen heilungsverlauf wünschen.

Am nächsten Wochenende kommt es nun zum Spitzenspiel gegen den letztjährigen Vizemeister aus Leipzig. Die Sachsen reisen mit reiner Weste aus den ersten vier Saisonspielen nach Großwallstadt. Aber auch unsere Junioren sind gut drauf und wollen mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Bundesliga Staffel Ost verbleiben. Damit dies gelingt freuen sich Team und Trainer auf zahlreichende Unterstützung. Spielbeginn ist am Sonntag 15.10.2017 um 16.00 Uhr im Sportpark Großwallstadt. Gleich im Kalender notieren!

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Robert Tschuri; Christos Erifopoulos (9/7), Thomas Keck (8), Tim Häufglöckner (7), Darien Holler (2), Jan Fegert (2), Leon David (2), Niklas Zengel (1), Michael Meyer-Ricks, Simon Rödel, Luis Hönninger, Leo Fornoff, Niels Jäger

Trainer: André Seitz, Rudi Frank; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

0:1 (1.), 2:3 (5.), 2:6 (9.), 6:8 (17.), 9:11 (22.),12:13 (27.) 15:15 (30.) – Halbzeitstand

15:18 (35.), 18:22 (42.), 18:26 (46.), 24:28 (54.), 27:29 (58.) 28:31 (60.)  - Endstand

7m: TVG 8/7; Erlangen 6/6

Zeitstrafen: TVG 3; Erlangen 4

 Foto: Klaus Wadel