Aktuelles

Samstag 12.09.2017 A-Jugend Bundesliga Staffel Ost

TVG Junioren – DJK Sportfreunde Budenheim 39:32 (24:15)

Im Spiel Erster gegen Letzter musste Coach André Seitz, krankheitsbedingt und durch Abstellungen mit Doppelspielrecht, auf einige Stammkräfte verzichten. Er machte aus der Not eine Tugend und nutze die Gelegenheit gleich sechs Spieler aus dem B-Jugend Kader gegen die Rheinhessen einzusetzen. Darunter Bundesliga-Debütant Sebastian Klein im Tor, der sich nach seiner Einwechselung in der 25. Minute, gleich mit einem gehaltenen Tempogegenstoß perfekt ins Spiel einfügte.

Bis zum 3:4 in der 5. Minute dauerte es, bis die Junioren sich in der Abwehr festigten und im Spiel nach vorne ihre spielerischen Vorteile ausspielen konnten. Torhüter Robert Tschuri hatte sich gut auf die Würfe aus dem Rückraum, hauptsächlich durch den starken und immer gefährlichen Hauptakteur der Budenheimer David Hilbert, eingestellt und konnte mehrfach glänzend parieren. Angetrieben von Kapitän Thomas Keck und Christos Erifopoulos ging es schnell nach vorne. Mit variantenreichen Anspielen konnten die Unterfranken von allen Positionen Treffer erzielen und zogen mit einem  10:1 Lauf auf 13:5 (15.) davon. Bis zur Pause gestaltete sich das Spiel bei enorm hoher Angriffsfrequenz dann wieder etwas ausgeglichener und man wechselte mit 24:15 die Seiten.

Den komfortablen Vorsprung im Rücken gingen die Gastgeber die zweite Hälfte viel zu sorglos und nachlässig an. Innerhalb weniger Minuten schmolz die Führung auf fünf Tore. Trainer Seitz legte die Grüne Karte und brachte sein Team wieder zurück in die Spur. Trotz des eindeutigen Spielstandes hielten beide Mannschaften in einem fairen und von den Unparteiischen souverän und sicher geleitetem Spiel das Tempo sehr hoch, was auch insgesamt 24 Tempogegenstöße auf beiden Seiten bezeugen. 14 davon konnten unsere Junioren erfolgreich im Tor des Gegners unterbringen, wobei sich heute insbesondere der schnelle Niklas Zengel über viele Einwurf-Gelegenheiten freuen konnte. Besonders erfreulich auch die großen Einsatzzeiten unserer B-Jugendlichen, die ihre Sache richtig gut machten und viel Freude bereiteten. Den umjubelten letzten Treffer im Spiel erzielte dann auch Ketil Horn Sekunden vor Schluss mit einer gelungenen Einzelleistung.

Mit diesem Sieg und 20:6 Punkten aus 13 Spielen gehen die TVG-Junioren als Spitzenreiter der A-Jugend Bundesliga Staffel Ost in die Winterpause, bevor es am 21.01.2018 in Gelnhausen zum Spitzenspiel kommt, wenn die Unterfranken ihren Platz an der Sonne gegen erwartet starke Gegenwehr verteidigen müssen.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Robert Tschuri, Sebastian Klein, Joshua Löffelmann; Christos Erifopoulos (9/2), Thomas Keck (7), Niklas Zengel (7), Darien Holler (6), Jan Fegert (2), Niklas Klöck (2), Michael Meyer-Ricks (2), Paul Hüttmann (2), Ketil Horn (1), Joshua Osifo (1), Dominik Sucic 

Trainer: André Seitz, Rudi Frank; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

1:0 (2.), 3:4 (5.), 13:5 (15.), 20:11 (23.), 24:15 (30.) – Halbzeitstand

25:20 (36.), 30:24 (44.), 35:27 (51.), 37:30 (58.), 39:32 (60.)  - Endstand

7m: TVG 3/2; Budenheim 1/1

Zeitstrafen: TVG 3; Budenheim 2

Der TV Großwallstadt freut sich zusammen mit der TVG-Junioren-Akademie über den Beginn einer Zusammenarbeit mit der Phicomm Europe, einem Anbieter von mobilen online und Telekommunikationslösungen. Als erste Aktion steht im Rahmen einer Vereinsaktion der begünstigte Bezug von zwei Geräten für die Freunde und Fans des TVG-Handballs im Vordergrund.

Sehen Sie hierzu die Pressemitteilung:

Im Zuge der Orientierung von TVG und Handballakademie hin zu mehr digitalen Aktionen meldet der TVG  den Abschuss eines Partnervertrages mit der Phicomm Europe.

Phicomm ist ein Anbieter von mobilen Online- und Telekommunikationslösungen. Phicomm ist eine Marke der im Jahr 2008 gegründeten Shanghai Feixun Communication Co., Ltd. Die Phicomm Europe GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft mit Firmensitz im Raum München, die sich auf Vertrieb, Service und technischen Support von Mobilfunkausrüstungen und Smartphones konzentriert. Das Smartphone Portfolio der Marke Phicomm (Anfang 2017) besteht aus den Produktlinien Energy, Clue und Passion.

Zum Start der Partnerschaft werden zwei Produkte des Unternehmens im online-Shop

http://www.phicomm-shop.online/Vorstellung-der-Vereine

besonders promoted. Es handelt sich um einen Router K3C und eine neue smarte  Körperanalyse-Waage. Der TVG erhält aus dem Kaufpreis einen Anteil, wenn der Käufer den TVG bzw. die TVG-Junioren-Akademie als Begünstigten auswählt.  ​

Bis zum 15.01.2018 findet die erste große Vereinsaktion von Phicomm statt!

Jeder teilnehmende Verein hat von uns einen persönlichen Gutscheincode erhalten, welcher im Phicomm  Onlineshop eingelöst werden kann. Für jeden eingelösten Gutschein erhält der damit gewählte Verein einen Zuschuss für seine ehrenamtliche Arbeit.

In der Vereinsaktion werden folgende Geräte angeboten:

      Smart WLAN Router K3C mit einem Gutscheinwert in Höhe von EUR 40,00 pro Gerät*
      Smarte Waage S7 mit einem Gutscheinwert in Höhe von EUR 30,00 pro Gerät*

      *Pro Bestellung ist ein Gutschein einlösbar.

Dies geschieht durch die Eingabe des entsprechenden Gutscheincodes: ​

Die Gutscheincodes lauten für den TVG::

Smarter Router K3C: K3CTVG2017

Smarte Waage S7: S7TVG2017

Die Gutscheincodes lauten für die TVG-Junioren-Akademie:

Smarter Router K3C: K3CTVGJunioren

Smarte Waage S7: S7TVGJunioren

Sonntag 26.11.2017 A-Jugend Bundesliga Staffel Ost

TSG Friesenheim - TVG Junioren 26:34 (12:14)

Spielerisch lief es gegen den Tabellenzehnten nicht so rund, wie sich das Trainer André Seitz und sein Team vorgenommen hatten. Aber dafür wussten seine Mannen heute kämpferisch zu überzeugen und brachten einen am Ende sicheren Sieg mit an den Main.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten stabilisierte sich die Abwehr der TVG-Junioren. In der 11. Spielminute traf der auf der rechten Außenbahn heute mit fünf Treffern überzeugende Jan Fegert zur ersten Führung (6:5) für die Unterfranken, die sie danach nicht mehr aus den Händen geben sollten. In der Folge taten sich die Junioren allerdings weiter schwer gegen engagierte Friesenheimer. Trotzdem gelang es den Vorsprung bis drei Minuten vor dem Pausenpfiff auf fünf Tore (14:9) auszubauen. Überhastete Aktionen in Unterzahl brachten die Gastgeber mit drei schnellen Toren wieder zurück ins Spiel. Sekunden vor der Halbzeit war sogar der Anschlusstreffer für Friesenheim via Tempogegenstoß möglich, den Jugendnationaltorhüter Finn Zecher aber entschärfen konnte.

Bis Mitte der zweiten Hälfte gestaltete der Bundesliga-Nachwuchs der Friesenheimer Eulen das Spiel offen. Die TVG-Junioren verteidigten einen knappen Ein-Tore-Vorsprung und mussten dabei Kapitän Thomas Keck im Abwehrverband ersetzen, der früh mit zwei Zeitstrafen belastet war. Mit der stärksten Phase im Spiel zwischen der 42. und 49. Minute und einem 7:2 Lauf setzten die Seitz-Schützlinge sich von 19:18 spielentscheidend auf 26:20 ab. Friesenheim versuchte mit doppelter Manndeckung wechselweise gegen Thomas Keck, Tim Häufglöckner und Christos Erifopoulos das Spiel noch zu wenden, was aber wirkungslos blieb. Auch weil unsere beiden eingesetzten B-Jugendlichen Niklas Klöck und Benedikt Faust die sich jetzt bietenden Räume nutzen konnten und trafen. Benedikt feierte heute außerdem sein Debüt im Bundesliga-Kader der Junioren. Und gleich zwei schöne Treffer – Herzlichen Glückwunsch!

Auch wenn man heute deutlich hinter den Möglichkeiten zurück blieb, konnte am Ende mit 34:26 doch noch der angestrebte sichere Auswärtssieg unter Dach und Fach gebracht werden, mit dem die Wallstädter die Tabellenführung verteidigen.

Am nächsten Wochenende sind die TVG Junioren spielfrei, bevor am  Samstag 09.12.2017 Schlusslicht DJK Sportfreunde Budenheim vor heimischer Kulisse im Sportpark Großwallstadt zu Gast sein wird. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Robert Tschuri, Joshua Löffelmann; Christos Erifopoulos (9/3), Jan Fegert (5), Tim Häufglöckner (5), Darien Holler (4), Niklas Klöck (4), Michael Meyer-Ricks (3), Benedikt Faust (2), Thomas Keck (1), Leon David (1),  Niklas Zengel,

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

1:0 (4.), 5:5 (10.), 8:9 (21.), 9:14 (27.), 12:14 (30.) – Halbzeitstand

12:15 (31.), 18:19 (40.), 19:25 (47.), 23:30 (55.), 26:34 (60.)  - Endstand

7m: TVG 4/3; Friesenheim 2/1

Zeitstrafen: TVG 6; Friesenheim 6

TVG Jun.Akad.e.V II - SG Kernfranken  45:20 (21:12)

Heute mal mit einem erfrischenden Tempospiel und unterstützt durch eine gute Torhüterleistung erarbeiteten sich die TVG Jun. II schon zur Halbzeit eine beruhigende 9-Tore Führung. Vorgabe für die 2. HZ war den Spielelevel hochzuhalten und den Gegner weiterhin vor nicht lösbare Aufgaben zu stellen. Konsequent wurde die Vorgaben in der 2. HZ umgesetzt. Alle Feldspieler konnten sich erfreulicherweise in die Torschützenliste eintragen. Mit dem Schlusspfiff stand ein deutliches 45:20 und in dieser Höhe verdienter Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten:

Hoepffner Philipp (TW), Ripperger Tim (TW), Nico Sobot 7, Marc Albert 10, Noah Iancu 4, Moritz Klenk 8, Lasse Eilbacher 2, Chris Gruber 3, Nicolai Stegmann 4, Nik Schwarzer 7

Sonntag 18.11.2017 A-Jugend Bundesliga Staffel Ost

HSC 2000 Coburg - TVG Junioren 36:32 (19:17)

Zum Abschluss der Hinrunde hat es die TVG Junioren doch noch in der Fremde erwischt. Nach fünf Auswärtssiegen in Serie kehrten die Unterfranken erstmals in dieser Saison geschlagen nach Hause zurück.

Die Niederlage in Coburg ist schnell analysiert. Die Junioren des TVG taten sich über die gesamte Spielzeit schwer Zugriff auf den sehr dynamisch agierenden Rückraum der Coburger zu bekommen. Insbesondere über die beiden Halb-Positionen zeigten sich die Gastgeber von Beginn an treffsicher. Mitte der ersten Hälfte lag man bereits  9:4 zurück und Coach André Seitz zog die Notbremse via Team-Timeout. Danach lief es zumindest im Angriff besser und die Mannschaft war mit enormem Einsatz in der Lage bis zwei Minuten vor der Pause auszugleichen (17:17). Eine unglückliche Zeitstrafe gegen die Junioren in der Schlussminute nutzte Coburg dann zur 19:17 Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Spielgeschehen nicht wesentlich. Coburg agierte weiterhin stark im Rückraum, während die Junioren das ohnehin schon hohe Tempo noch steigerten und ebenfalls weiterhin zu vielen Torerfolgen kamen. Eine Wende im Spiel konnten die Gäste indes nicht erzwingen. Die Gastgeber waren in der Lage die Konzentration bis in die Schlussphase hoch zu halten, verteidigten den Vorsprung sicher und beendeten das Spiel als verdienter Sieger.

Herbstmeisterschaft fast sicher

Trotz der Pleite in Coburg blicken die Wallstädter auf eine sehr erfolgreiche erste Saisonhälfte zurück. Mit 16:6 Punkten und dem mit Abstand treffsichersten Angriff der Liga hat sich das Team verdient in die Spitzengruppe der Staffel Ost gespielt. Und da ist es ganz eng. Denn die Tabelle zeigt mit dem deutschen Meister aus Dutenhofen/Münchholzhausen, Hanau und Leipzig gleich drei weitere Teams mit ebenfalls nur sechs Verlustpunkten. Wobei Leipzig und Hanau noch ein Nachholspiel gegeneinander bestreiten. Der Vorsprung in der Tordifferenz ist aber ausreichend groß, so dass die Herbstmeisterschaft als sicher erscheint. Eine schöne Momentaufnahme, die wir gerne mitnehmen. Wohlwissend, dass die Leistungen der Hinrunde erst noch in der Rückserie bestätigt werden müssen. Und die beginnt für die Junioren mit zwei weiteren Spielen noch vor der Winterpause. Bereits am kommenden Wochenende tritt man erneut Auswärts, in Friesenheim an. Dort will man dann eine neue Serie starten. Das Hinspiel hatten die Junioren mit 34:22 deutlich für sich entscheiden können. Spielbeginn ist am Sonntag 26.11.2017 um 16:00 Uhr in Ludwigshafen. Den Jahresabschluss bestreitet das Team dann am 09.12.2017 im heimischen Sportpark gegen Budenheim.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Robert Tschuri, Finn Zecher, Joshua Löffelmann; Christos Erifopoulos (14/3), Thomas Keck (9), Leon David (3), Luis Hönninger (2), Michael Meyer-Ricks (2),  Darien Holler (1), Paul Hüttmann (1), Niklas Zengel, Jan Fegert, Nick Wunderlich, Maximilian Berg

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

1:0 (2.), 2:2 (4.), 5:3 (8.), 9:4 (14.), 12:10 (19.), 17:17 (29.), 19:17 (30.) – Halbzeitstand

20:17 (31.), 27:21 (40.), 30:27 (50.), 33:29 (56.), 36:32 (60.)  - Endstand

7m: TVG 3/3; Coburg 5/3

Zeitstrafen: TVG 2; Coburg 2

Bundesliga Staffel Ost: TVG Junioren – TV Hüttenberg 29:25 (13:13)

„Das war ein hartes Stück Arbeit und der erwartet starke Gegner“, waren sich die Anhänger der TVG-Junioren nach dem Spiel einig. Mit der Empfehlung von fünf Siegen in Folge und nur zwei Punkten Rückstand gegenüber den Gastgebern an der Tabellenspitze, waren die Mittelhessen nach Unterfranken angereist.

Die TVG-Junioren begannen mit einer kompakten 6:0 Deckung. Damit konnte man zwar das gefährliche Kreisspiel Hüttenbergs weitgehend unterbinden, aber man ließ dem wurfstarken Rückraum der Gäste auch Raum sich erfolgreich in Position zu bringen.  Nach Vorne wurde schnell umgeschaltet und mit temporeichem Kombinationsspiel aussichtsreiche Chancen erspielt. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigten beide Mannschaften intensiven Handball auf hohem Niveau. Dass keine Mannschaft sich wirkungsvoll absetzen konnte lag auch daran, dass die Torhüter auf beiden Seiten immer wieder mit starken Paraden auftrumpften. Beim Halbzeitstand von 13:13 war das Spiel völlig offen.

Die rund 180 Zuschauer im Großwallstädter Sportpark sahen die Junioren des TVG mit dem besseren Start in die zweite Hälfte. Als Christos Erifopoulos mit einem von insgesamt acht Strafwürfen (alle acht sicher verwandelt) zum 18:15 Zwischenstand in der 35. Minute stellte, war erstmals ein drei Tore Vorsprung erspielt. Danach war Coach André Seitz gefordert die Abwehr umzubauen, als Abwehrchef Leon David früh mit zwei Zeitstrafen belastet war und seine Disqualifikation drohte. Darien Holler, der krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden konnte, stand leider nicht zur Verfügung. Tim Häufglöckner und Kapitän Thomas Keck rückten in die Abwehrmitte und machte ihre Sache sehr gut. Das Spiel gestaltete sich jetzt wieder ausgeglichen. Die Unterfranken verteidigten stets einen 2 bis 3 Tore Vorsprung bis in die Schlussphase des Spiels. Hüttenberg reagierte und nahm bei eigenem Ballbesitz den Torhüter zugunsten eines siebten Feldspielers heraus. Das Risiko sollte sich nicht auszahlen. Die Junioren behielten die Nerven und konnten mit mehreren einfachen Toren in das leere Tor der Hessen kontern. Auch Torhüter Finn Zecher nutzte die Gelegenheit und traf direkt zum 26:22 (57.) aus dem eigenen Wurfkreis. In der hektischen Schlussphase gelangen beiden Teams noch je drei Treffer und am Ende konnten die Anhänger der TVG-Junioren einen verdienten 29:25 Heimsieg und die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung bejubeln.

Am nächsten Wochenende geht es wieder auf Reisen, wenn unser Junioren zum bayerischen Duell beim HSC 2000 Coburg antreten werden, die am Sonntagabend mit einem abgewehrten Strafwurf in der Schlusssekunde mit 23:22 knapp beide Punkte aus Wiesbaden entführen konnten. Unsere Junioren wollen die makellose Auswärtsbilanz weiter ausbauen – wohlwissend, dass dafür erneut 100% Einsatz und Konzentration in die Waagschale geworfen werden müssen.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher (1), Robert Tschuri; Christos Erifopoulos (12/8), Jan Fegert (4), Thomas Keck (4), Tim Häufglöckner (3), Michael Meyer-Ricks (2), Niklas Zengel (2), Leon David (1), Luis Hönninger, Simon Rödel, Paul Hüttmann, Dominic Sucic

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

1:0 (1.), 3:4 (8.), 6:4 (12.), 7:5 (16.), 9:9 (20.)13:11 (27.), 13:13 (30.) – Halbzeitstand

14:14 (32.), 18:15 (35.), 21:18 (45.), 24:21 (54.), 26:22 (57.), 29:25 (60.)  - Endstand

7m: TVG 8/8; Hüttenberg 2/1

Zeitstrafen: TVG 5; Hüttenberg 5

Auch das heutige Spiel gegen Polen geht gewonnen!

Wie gestern, durfte unser A Jugend Keeper Finn Zecher die zweite Halbzeit durchspielen und hat dabei sogar ein Tor erzielt.

Zu einer Trainingseinheit der anderen Art, kam es gestern Abend beim Nachwuchs aus Großwallstadt.

Die Firma Exerlights aus Forchheim stellte im Business & Conference Sporthotel Großwallstadt dem Nachwuchs neue Trainingsmethoden mit ihren innovativen Geräten vor

Mit ihren Produkten arbeitet die Firma schon erfolgreich mit vielen Fußballvereinen zusammen und nun durfte die TVG Junioren Akademie als erste Handball Mannschaft mit ihnen arbeiten

http://www.exerlights.com

Nach einem Halbzeitstand von 16:16 wurde Finn eingewechselt und war mit einer super Leistung am 40:27 Sieg gegen Polen nicht ganz unbeteiligt.

Eine ebenso starke Leistung zeigte unser ehemaliger Spieler Tolga Durmaz am Kreis, der mittlerweile für die Füchse Berlin aufläuft!

Gestern war es soweit. 18 Junge Handballathleten folgten dem Ruf der TVG JUNIOREN AKADEMIE und haben an der Talentsichtung der Jahrgänge 2001-2005 teilgenommen. Es kamen junge Talente aus dem Bundesgebiet von Seesen (Hannover), Koblenz, Budenheim über Nürnberg bis Freiburg zu uns nach Nordbayern und wie auch aus der Region von Dreieich, Erbach, Groß-Umstadt, Griesheim, Kirch Brombach, Stockstadt, Beerfurth und Hösbach ins Jugend-Handball-Leistungszentrum.

Beginnend bei der Koordination über Athletik bis hin zu den individuellen Fähigkeiten wurden alle Schwerpunkte abgefragt. Natürlich kam auch das Training in der Kleingruppe und der Spielfähigkeit zum Tragen. Zum Schluss wurde in jeweils altersgerechten Teams noch im 6 gegen 6 gespielt. 

Ein sportgerechtes Mittagessen gab es in der Wohngemeinschaft der Akademie. Dieses wurde von den beiden FSJlerinnen zubereitet. Hier nutzten alle Spieler die Gelegenheit sich anzuschauen, wie die Jungs der TVG-Junioren in der Spieler-Wohngemeinschaft leben.

Nach der Pause stand unser aktueller U17-Nationaltorwart Finn Zecher in einer Fragerunde Rede und Antwort, in der sowohl das Sportliche als auch das Pädagogische Konzept der TVG Junioren AKADEMIE vom Jugendkoordinator Rudi Frank und dem Pädagogischen Leiter André Seitz vorgestellt wurde.

Ein Großes Dankeschön geht noch an die Firma Sand und die Firma Klenk, die uns Sichtungsshirts gesponsert haben sowie an REWE Großwallstadt, der die Sportler mit frischem Obst versorgte. 

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung und wir haben viele junge talentierte Spieler gesehen, von denen wir hoffentlich den einen oder anderen bald in der Akademie begrüßen wollen.

Sonntag 05.11.2017 A-Jugend Bundesliga Staffel Ost

HSG Hanau - TVG Junioren 26:30 (9:16)

Mit dem fünften Auswärtssieg im fünften Auswärtsspiel fügten die TVG Junioren den zuvor punktgleichen Gastgebern aus der Grimmstadt die erste Heimniederlage bei und behaupten mit nun 14:4 Punkten die Tabellenführung in der Jugend-Bundeliga Staffel Ost.

Vor großartiger Kulisse mit über 300 Zuschauern, darunter viele TVG-Anhänger, in Hanau-Steinheim war beiden Mannschaften die Nervosität in der Anfangsphase anzumerken. Nach acht Minuten stand es erst 2:2. Coach André Seitz hatte schon die Grüne Karte zur Auszeit in der Hand, als sein Team den Schalter umlegte. Zwei schnelle Tore von Christos Erifopolous, der sich extra zugunsten der TVG-Junioren von einem Lehrgang der griechischen Jugend-Nationalmannschaft freistellen lies, leiteten die wohl besten 20 Minuten dieser Spielzeit ein. Mit einer stabilen und hoch konzentrierten Abwehrarbeit ließ man den Gastgebern kaum einfache Einwurfmöglichkeiten. Es gelang unserem Team den bekannt wurfstarken Hanauer Rückraum zu Halb-Chancen und Würfen aus der Distanz zu zwingen. Diese wurden allerdings zumeist sichere Beute des Bestens aufgelegten Robert Tschuri im TVG-Gehäuse. In der Offensive gelang es mit eingeübten Spielzügen und Auslösehandlungen Sicherheit zu erlangen und insbesondere über die gesamte Spielfeldbreite die gegnerische Abwehr auseinanderzuziehen. Die Lücken wurden genutzt und der Vorsprung über 5:8 (20.), 7:13 (26.) bis zur Pause auf komfortable 9:16 ausgebaut.

Trotz Unterzahl gehörten die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit allein den Unterfranken, die noch drei Treffer nachlegten und beim Spielstand von 9:19 schon weit enteilt waren. Doch die Hanauer bewiesen Moral und zeigten warum sie aktuell zu recht in der Spitzengruppe der Staffel Ost angesiedelt sind. Das Angriffsspiel der Junioren war weiterhin sehr konzentriert, aber man tat sich in der Phase schwer den Ball im Tor unterzubringen. Beste Chancen, darunter Tempogegenstöße und ein Strafwurf wurden ausgelassen. Hanau verdichtete das Zentrum und so kam es, dass die Gastgeber den Rückstand auf bis zu vier Treffer verkürzen konnten, bevor die Junioren sich wieder stabilisierten. Wichtig in der Phase waren die Treffer von Tim Häufglöckner, Jan Fegert und Luis Hönninger über die Außenpositionen, sowie zwei abgewehrte Strafwürfe von Joshua Löffelmann. Kapitän Thomas Keck war es vorbehalten den vom eigenen Anhang viel umjubelten letzten Treffer für unsere Junioren zu erzielen, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung beide Punkte Flussaufwärts nach Großwallstadt entführen und die Tabellenführung verteidigen.

Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die Kette der Spitzenspiele setzt sich fort. Schon am kommenden Wochenende stellt sich mit dem TV Hüttenberg der nächste Aspirant auf die Tabellenspitze vor. Mit aktuell 12:6 Punkten rangieren die Mittelhessen nur zwei Punkte hinter unseren TVG-Junioren. Für Spannung ist gesorgt. Spielbeginn ist am Sonntag 12.11.2017 15:00 Uhr im Sportpark Großwallstadt.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Robert Tschuri, Joshua Löffelmann; Christos Erifopoulos (8/3), Tim Häufglöckner (6), Thomas Keck (5), Jan Fegert (4), Leon David (3), Luis Hönninger (2), Michael Meyer-Ricks (1),  Darien Holler (1), Niklas Zengel, Simon Rödel, Niels Jäger

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

1:0 (3.), 2:2 (8.), 2:6 (12.), 5:7 (17.), 7:13 (26.), 9:16 (30.) – Halbzeitstand

9:19 (35.), 12:20 (39.), 16:22 (45.), 20:24 (49.), 21:28 (54.) 26:30 (60.)  - Endstand

7m: TVG 4/3; Hanau 10/6

Zeitstrafen: TVG 5; Hanau 3

TVG Jun.Akad.e.V II  - Post SV Nürnberg  23:19 (11:11)

Zur Halbzeit stand noch ein Unentschieden auf der Anzeigentafel. Mitte der 2. HZ reichten den TVG Junioren fünf starke Minuten um auf 21: 15 davonzuziehen. Erfreulich war dann, dass alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekamen. Zum Schluss konnte ein verdienter 23:19 Heimsieg verbucht werden.

Es spielten:

Hoepffner Philipp (TW), Ripperger Tim (TW), Nico Sobot, Marc Albert , Noah Iancu 6, Moritz Klenk 2, Lasse Eilbacher,  Chris Gruber, Jonas Krausert 4, Max Günther, Nicolai Stegmann 3, Nik Schwarzer 2, Benny Faust 2

Bundesliga Staffel Ost: TVG Junioren – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 34:27 (15:12)

Mit der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, dem aktuellen Deutschen A-Jugend Meister und dem bis dato einzig ungeschlagenem Team der Bundesliga Staffel Ost, hatten unsere TVG Junioren am vergangenen Sonntag eine ganz hohe Hürde zu bewältigen. Dies Versprach erneut Handball auf höchstem Niveau im Sportpark Großwallstadt. Die rund 180 handballbegeisterten Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Mittelhessen. Angetrieben von Jugendnationalspieler Ian Weber zeigten sie warum sie zu Recht erneut zu den Spitzenmannschaften der A-Jugend Bundesliga gezählt werden. In der 13. Minute unterbrach Trainer André Seitz das Spiel mittels Team-Timeout und ordnete kurze Deckung gegen den Dreh- und Angelpunkt des Wetzlarer Nachwuchses an. Damit gelang es unseren Junioren den Angriffswirbel der Hessen spürbar einzudämmen und Ballgewinne zu erzwingen. Ein Tempogegenstoß vom schnellen und treffsicheren Rechtsaußen Jan Fegert, der mit insgesamt 7 Toren heute erfolgreichster Feld-Torschütze war, brachte die erste Führung für die Unterfranken, die sie danach nicht mehr abgeben sollten. Ein 5:0 Lauf zwischen der 17. und 23. Minute brachte unser Team mit 12:6 in Front. Zwei Zeitstrafen in kurzem Abstand gegen unser Team nutzten die Hessen, um wieder heranzukommen. Mit 15:12 wurden dann die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag, als Torhüter Finn Zecher wenige Sekunden nach Wiederanpfiff einen 7m-Strafwurf seines Nationalmannschafskollegen auf der Gegenseite parierte und in der Folge mit zahlreichen Paraden über sich hinauswuchs. Überhaupt leistete der Deckungsverband um Leon David im Zentrum Schwerstarbeit. Bemerkenswert, dass dies in den zweiten 30. Minuten ohne weitere Zeitstrafe gelang. Übrigens auf beiden Seiten, was für die faire Spielweise und den respektvollen Umgang beider Mannschaften spricht. Im Angriff ließen die Gastgeber in der Phase  zu viel liegen und verpassten sich weiter abzusetzen. Im Gegenteil, die Gäste kamen bis Mitte der zweiten Hälfte auf 21:20 heran. Mit Manndeckung gegen Spielmacher Christos Erifopoulos und später doppelter Manndeckung auch gegen Kapitän Thomas Keck versuchten die Hessen die Durchschlagskraft der TVG-Junioren zu stören. An der Stelle zeigt sich zum wiederholten Male die Ausgeglichenheit des Kaders der Unterfranken. Jetzt waren es Tim Häufglöckner und Michael Meyer-Ricks, die Verantwortung im Angriff erfolgreich übernahmen. Außerdem hatten unsere Kreisläufer Leon David und Darien Holler nun Platz, den sie zu nutzen wussten. Ein weiterer 5:0 Lauf zum 26:20 (51.) brachte die Vorentscheidung zu Gunsten unserer Junioren. Die Hessen setzten nun alles auf eine Karte und versuchten mit offener Deckung das Blatt noch zu wenden. Dies wusste unser Team zu kontern und erhöhte zum deutlichen 34:27 Sieg. Verdient, wenn auch dem Spielverlauf nach etwas hoch. Beide Teams liegen nun zusammen mit der HSG Hanau und jeweils 12:4 Punkten an der Tabellenspitze der Bundesliga Staffel Ost. Damit ist auch schon das nächste Spitzenspiel formuliert, wenn nämlich unsere TVG-Junioren am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr bei der HSG Hanau antreten werden, um die Tabellenspitze zu verteidigen.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Robert Tschuri; Christos Erifopoulos (9/4), Jan Fegert (7), Thomas Keck (5), Leon David (5), Tim Häufglöckner (4), Michael Meyer-Ricks (3), Darien Holler (1), Luis Hönninger, Niklas Zengel, Ketil Horn, Niels Jäger, Paul Hüttmann,

Trainer: André Seitz und Rudi Frank; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

0:1 (1.), 2:4 (8.), 4:5 (12.), 7:6 (17.), 12:6 (23.)12:9 (26.), 15:12 (30.) – Halbzeitstand

17:14 (34.), 20:16 (38.), 21:20 (44.), 26:20 (51.), 28:23 (54.) 30:26 (57.), 34:27 (50.)  - Endstand

7m: TVG 4/4; Dutenhofen/Münchholzhausen 4/3

Zeitstrafen: TVG 2; Dutenhofen/Münchholzhausen 3


Jan Fegert mit 7 Treffern für die TVG-Junioren
Foto: Klaus Wadel

Sonntag 22.10.2017 A-Jugend Bundesliga Staffel Ost

HSG Wallau/Massenheim - TVG Junioren 24:27 (9:13)

Wallau/Massenheim gegen Großwallstadt. Das waren intensive Duelle in den 90er Jahren. Nach dem Aufstieg der Hessen in die Jugend-Bundesliga kommt es nun zum Vergleich der Nachwuchs-Teams beider Traditionsvereine. Nach dem bisherigen Saisonverlauf sahen sich die Junioren des TVGs leicht favorisiert ohne die Gastgeber zu unterschätzen, die zuletzt siegreich aus Wiesbaden heimkehrten.

Den besseren Start hatten die Hessen aus dem Taunusvorland. Unsere Junioren kamen nur schwer in die Partie. Es dauerte bis zur 5. Minute ehe Tim Häufglöckner den ersten Treffer markieren konnte. Glücklicherweise hatte Torhüter Finn Zecher heute einen richtig guten Tag erwischt und war nur schwer zu überwindenden. Mit reaktionsschnellen Paraden, darunter drei gehaltenen Strafwürfen, hielt er sein Team von Beginn an im Spiel. Nach 9 Minuten lag man dennoch 2:3 zurück. Mit einer Auszeit holte Trainer André Seitz sein Team noch einmal zusammen und stellte sie neu auf den Gegner ein. Mit Erfolg - jetzt lief es besser. Die Gäste bestimmten nun das Spielgeschehen. Jetzt war es Coach Carsten Bengs auf Wallauer Seite, der das Spiel seiner Mannschaft via Team-Timeout anpasste. Wallau versuchte nun mit zwei Kreisläufern die Deckung der Junioren zu knacken, die sich allerdings mit engagiertem Einsatz erfolgreich zu wehren wussten und das Zentrum dicht machten. Nur 9 Gegentore im ersten Durchgang waren die Folge. Auch die Manndeckung gegen unseren Spielgestalter Christos Erifopoulos, der heute mit 12 Treffern, davon 11 Feldtoren erfolgreichster Torschütze im Spiel war, blieb zumeist wirkungslos. Mit einer 9:13 Halbzeitführung wechselte man die Seiten.

Die TVG-Junioren kamen besser aus der Kabine. Michael Meyer-Ricks mit einer ganz starken Phase gleich nach Wiederanpfiff brachte unser Team mit drei schnellen Toren weiter nach vorne. Und auch das Kreisanspiel klappte jetzt besser, was Darien Holler geschickt zu nutzen wusste. Da die Abwehr weiter stabil stand konnte der Vorsprung bis zur 42. Minute auf komfortable 8 Tore ausgebaut werden (13:21).

Alles schien auf einen deutlichen Sieg der Unterfranken hinauszulaufen, die in der Folge allerdings sehr verschwenderisch mit ihren Chancen umgingen und zudem mit mehreren technischen Fehlern die Gastgeber zu einfachen und schnellen Toren einluden. Bis zur 57. Minute kam Wallau/Massenheim wieder auf drei Treffer heran, bevor die Wallstädter sich wieder stabilisierten und am Ende dann den sicheren und verdienten Auswärtserfolg einfuhren.

Mit den Niederlagen Leipzigs und Gelnhausens ist die Spitzengruppe in der Staffel Ost an diesem Spieltag dicht zusammengerückt. Unsere Junioren rangieren mit 10:4 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.  Am nächsten Wochenende wird sich mit dem aktuellen deutschen Meister HSG Dutenhofen/Münchholzhausen die einzig verbliebene ungeschlagene Mannschaft (bei zwei Unentschieden) im Sportpark Großwallstadt vorstellen. Gelegenheit für unsere Junioren in den Kampf um die Tabellenspitze einzugreifen. Dazu brauchen wir wieder eure lautstarke Unterstützung. Spielbeginn ist am Sonntag 29.10.2017 um 13.30 Uhr im Sportpark Großwallstadt.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Joshua Löffelmann; Christos Erifopoulos (12/1), Michael Meyer-Ricks (4),  Darien Holler (3), Tim Häufglöckner (3), Thomas Keck (2), Jan Fegert (2), Ketil Horn (1), Leon David, Niklas Zengel, Simon Rödel, Luis Hönninger, Niels Jäger

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

2:0 (4.), 3:2 (9.), 4:5 (13.), 4:8 (17.), 7:9 (22.),7:12 (27.) 9:13 (30.) – Halbzeitstand

9:15 (32.), 12:16 (36.), 13:22 (43.), 18:25 (53.), 22:25 (57.) 24:27 (60.)  - Endstand

7m: TVG 2/1; Wallau/Massenheim 8/5

Zeitstrafen: TVG 3; Wallau/Massenheim 6

 

Gleich 7 unserer Talente zu Landeskader- Lehrgängen des Bayrischer Handball Verbandes geladen

Zuerst ging es für die 2002er Philipp Hoepffner, Moritz Klenk und Jonas Krausert nach Oberhaching, wo sie in der letzten Woche einen Lehrgang absolvierten und dann durften am Wochende unsere 2001er Niklas Klöck, Sebastian Klein, Dominik Susic und Joshua Osifo wiederum nach Oberhaching Reisen, um ihrer Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Finn Zecher erneut in den DHB-Kader berufen

Besonders gefreut hat uns die erneute Nominierung von Finn Zecher für die Jugend-Handball- Nationalmannschaft.
Vom 05.11 - 09.11.2017 wird unser A-Jugend Torwart mit 15 weiteren Spielern des Jahrgangs 2000/2001 in Berlin an einem Lehrgang teilnehmen.
Im Team von Nationaltrainer Jochen Beppler und Carsten Klavehn befindet sich mit Tolga Durmaz ein weiterer Spieler mit TVG Junioren Akademie Vergangenheit. Auch von uns Glückwunsch an den mittlerweile bei den Füchse Berlin spielenden Kreisläufer!
Abgerundet wird der Lehrgang mit zwei Länderspielen gegen die polnische Nationalmannschaft.

                  

                            

Bundesliga Staffel Ost: TVG Junioren – SC DHfK Leipzig 33:36 (15:17)

In einem hochklassischen Handballspiel mussten sich die TVG Junioren knapp dem SC DHfK Leipzig geschlagen geben. Entgegen den bisherigen Saisonspielen war Leipzig in voller Besetzung, also auch mit vier Spielern, die noch tags zuvor die Tabellenführung mit der SG LVB Leipzig in der Oberliga verteidigt hatten, nach Großwallstadt angereist. Damit war klar – um hier und heute zu gewinnen muss alles passen und eine Topleistung abgerufen werden. Das gelang über weite Strecken des Spiels. Gegen die körperlich drückend überlegenden Sachsen, gestalteten die Unterfranken das Spiel lange Zeit offen und mussten die Gäste erst in der Schlussphase ziehen lassen.

Im ersten Abschnitt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem die Führung mehrfach wechselte. Leipzig nutzte die Größenvorteile und verstand es immer wieder erfolgreich ihre wurfgewaltigen Rückraumspieler in gute Wurfposition zu bringen. Die Wallstädter hielten mit präzisem und schnellem Angriffsspiel dagegen. Angetrieben von Spielmacher Christos Erifopoulos rissen die TVG-Junioren die Leipziger Deckung auf und waren entweder direkt erfolgreich oder nur regelwidrig zu stoppen. Fünf Zeitstrafen gegen die Gäste, davon jeweils zwei und somit die drohende Disqualifikation gegen die Hauptakteure im Leipziger Spiel, waren die Folge. So rechnete man sich trotz eines 15:17 Pausenrückstandes noch gute Chancen aus.

Leipzig schonte in der Folge seine Zeitstrafen-belasteten Spieler und die TVG-Junioren kamen wieder heran. Ausgleich 20:20 in der 40. Minute durch den erneut starken Tim Häufglöckner. Wieder stand das Spiel auf des Messers Schneide. Doch leider erlitt nun TVG-Abwehrchef Leon David das Schicksal der 3. Zeitstrafe und damit Disqualifikation. Leipzig nutze die Gelegenheit, um sich wieder abzusetzen. Aber die Junioren gaben sich nicht geschlagen und kämpften sich erneut heran. Kapitän Thomas Keck hielt das Team mit sehenswertem 1:1 Aktionen und seinen Toren im Rennen. Jetzt trafen die TVGler auch aus dem Rückraum. Als Michael Meyer-Ricks  in der zum 28:28 einnetzte waren noch etwas über acht Minuten zu spielen. Leipzig setze jetzt wieder seine Rot-gefährdeten Akteure ein, die zudem Kräfte gespart hatten. Erneut gelang den Sachsen sich einen Vorsprung herauszuwerfen. Die Junioren setzten nun alles auf eine Karte und öffneten die Deckung. Das Spiel wurde hektisch, brachte aber keine entscheidende Wende mehr. Die Tore fielen  auf beiden Seiten in schneller Folge. Am Ende stand ein 33:36 Auswärtserfolg der Sachsen. Ein Ergebnis, dass dem Spielverlauf etwas zu hoch erscheint, aber mit Leipzig einen am Ende nicht unverdienten Sieger sieht.

Fazit von Trainer André Seitz: „Kompliment an mein Team! Gegen einen solch starken Gegner muss alles passen will man am Ende als Sieger vom Platz gehen. Heute hat vieles gepasst, aber ich habe auch Kleinigkeiten entdeckt, wo wir ansetzten werden, um uns weiter zu verbessern. Wenn jeder weiter so konzentriert und mit Disziplin an seiner persönlichen Verbesserung und der des Teams arbeitet, dann bin ich überzeugt, dass wir weiterhin eine gute Saison spielen werden. Es ist jedenfalls nicht einfach uns zu schlagen.“

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Robert Tschuri; Christos Erifopoulos (13/5), Thomas Keck (8), Michael Meyer-Ricks (4), Tim Häufglöckner (4), Niklas Zengel (2), Leon David (1), Darien Holler (1), Jan Fegert, Paul Hüttmann, Niels Jäger, Joshua Osifo, Dominik Sucic (n.e.)

Trainer: André Seitz und Rudi Frank; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

0:1 (1.), 6:5 (9.), 8:8 (15.), 12:13 (25.), 12:16 (28.), 15:17 (30.) – Halbzeitstand

16:17 (31.), 20:20 (40.), 23:25 (47.), 29:29 (53.), 30:34 (57.), 33:36 (50.)  - Endstand

7m: TVG 5/5; Leipzig 8/7

Zeitstrafen: TVG 5; Leipzig 7     Disqualifikation: Leon David (TVG, 43. Min, 3 Zeitstrafen) 



Christos Erifopoulos mit 13 Treffern gegen Leipzig                Foto: Klaus Wadel

HC Erlangen - TVG Junioren 28:31 (15:15)

In einem Spiel auf Augenhöhe gegen starke Gastgeber aus Erlangen konnten sich unsere TVG-Junioren nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt verdient durchsetzen.

Die Unterfranken begannen hoch konzentriert und konnten sich trotz einer frühen Zeitstrafe gegen Leon David, schnell auf 7:2 absetzen. Besonders Tim Häufglöckner, bei seinem zweiten Einsatz für die Junioren mit sieben Treffern erfolgreicher Torschütze, hatten die Gastgeber offensichtlich nicht auf der Rechnung. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeber mit Devin Ugur, einem guten Bekannten aus gemeinsamer TVG-Zeit, im Rückraum zurück aufs Feld. Mit Erfolg aus Erlanger Sicht. Die bis dahin bestens positionierte TVG-Abwehr geriet nun deutlich unter Druck. Erlangen holte Tor um Tor auf und konnte kurz vor der Halbzeitpause zum 15:15 ausgleichen. Viel Redebedarf beim Trainergespann André Seitz und Rudi Frank während der Kabinenansprache.

Die Abwehr wurde umgestellt und so die Offensive der Erlanger ins stoppen gebracht. Auf der Gegenseite kam Thomas Keck nun richtig in Fahrt. Mit seinem dynamischen 1:1-Spiel markierte er gleich fünf Treffer in den ersten Minuten der zweiten Hälfte und leitete damit eine Phase im Spiel des TVGs ein, der die Erlanger nur wenig entgegenzusetzen hatten. Über 18:15 (35.), 22:18 (42.) wurde die Führung mit Thomas Keck’s achtem Treffer am heutigen Tag auf 27:21 (51.) ausgebaut. Die zahlreich mitgereisten Wallstädter Anhänger wähnten sich schon im sicheren Glauben des Auswärtssieges. Ihre Nerven wurden allerdings noch einmal strapaziert. Denn was zwischen der 51. und 58. Minute geschah werden Trainer und Team  in der Nachbetrachtung sicher noch aufarbeiten. Eine Häufung unerklärlicher technischer Fehler und Wurffehler brachten Erlangen mit mehreren schnellen Gegenstößen und entsprechend schnellen Toren bis vier Minuten vor dem Ende wieder auf zwei Tore heran (28:26). Zunächst Jan Fegert und am Ende Leon David erlösten dann unser Team nervenstark mit wichtigen Treffern von der Außenposition bzw am Kreis. Mit 31:28 brachten die Unterfranken dann doch den ersehnten Auswärtssieg ins Ziel. Aufgrund der starken 20 Minuten im zweiten Abschnitt auch ein verdienter Erfolg gegen nie aufgebende Erlanger, die in der Schlussphase noch verletzungsbedingt auf Devin Ugur verzichten mussten, dem wir an der Stelle alles Gute und einen hoffentlich schnellen heilungsverlauf wünschen.

Am nächsten Wochenende kommt es nun zum Spitzenspiel gegen den letztjährigen Vizemeister aus Leipzig. Die Sachsen reisen mit reiner Weste aus den ersten vier Saisonspielen nach Großwallstadt. Aber auch unsere Junioren sind gut drauf und wollen mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Bundesliga Staffel Ost verbleiben. Damit dies gelingt freuen sich Team und Trainer auf zahlreichende Unterstützung. Spielbeginn ist am Sonntag 15.10.2017 um 16.00 Uhr im Sportpark Großwallstadt. Gleich im Kalender notieren!

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Robert Tschuri; Christos Erifopoulos (9/7), Thomas Keck (8), Tim Häufglöckner (7), Darien Holler (2), Jan Fegert (2), Leon David (2), Niklas Zengel (1), Michael Meyer-Ricks, Simon Rödel, Luis Hönninger, Leo Fornoff, Niels Jäger

Trainer: André Seitz, Rudi Frank; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

0:1 (1.), 2:3 (5.), 2:6 (9.), 6:8 (17.), 9:11 (22.),12:13 (27.) 15:15 (30.) – Halbzeitstand

15:18 (35.), 18:22 (42.), 18:26 (46.), 24:28 (54.), 27:29 (58.) 28:31 (60.)  - Endstand

7m: TVG 8/7; Erlangen 6/6

Zeitstrafen: TVG 3; Erlangen 4

 Foto: Klaus Wadel

Unser U17 Neuzugang Nick Wunderlich hat am 01.09.2017 eine Ausbildung zum technischen Produktdesinger bei der Firma Sand Profile Stockstadt begonnen.

Auf Grund der tollen Kooperation zwischen Verein und Betrieb, konnten wir Nick schnell ein Paket basteln, dass ihn dazu entschloss, zu uns zu wechseln.

Wir bedanken und bei der Firma SAND Profile für die tolle Unterstützung und wünschen Nick viel Erfolg, auch im Berufsleben.

http://www.sandprofile.de/intro.php

 

A-Jugend Bundesliga Staffel Ost

HSG VFR/Eintracht Wiesbaden - TVG Junioren 25:43 (15:24)

Die TVG-Junioren haben sich nachdrücklich für die Niederlage der Vorwoche rehabilitiert. In einem durch viele Zeitstrafen phasenweise zerfahrenen Spiel entführten sie beide Punkte aus der hessischen Landeshauptstadt.

Nach kurzer Anlaufzeit zogen die Unterfranken mit einem 5:0 Lauf schnell von 3:3 auf 8:3 (10.) davon. Früh war der Wiesbadener Coach veranlasst mit einer Auszeit einzuschreiten. Gegen eine völlig überforderte Wiesbadener Defensive zeigte sich das TVG-Angriffsspiel davon unbeeindruckt und hatte auf sämtliche Maßnahmen stets eine Antwort. Hatte man in den vergangen Spielen das Flügelspiel noch vernachlässigt, so wurde heute auch der Druck auf den Gegner über die Außenpositionen forciert. Insbesondere Niklas Zengel (6) und Paul Hüttmann (4) nahmen das dankend an und wussten es erfolgreich mit ihren Toren umzusetzen. Der Wallstädter Abwehrverband steigerte sich mit fortlaufender Spielzeit und Robert Tschuri, der heute im TVG-Gehäuse begann, zeigte sich reaktionsschnell bei den Wurfversuchen der Gastgeber. Schnell konnten die Unterfranken so den Vorsprung erhöhen und bei einer 24:15 Halbzeitführung waren die Weichen bereits früh auf Auswärtssieg gestellt.

Die zweite Hälfte nutzte Coach Andrè Seitz, um zukunftsorientiert einige Spieler aus dem B-Jugend-Kader, die an diesem Wochenende in der Bayernliga spielfrei waren, einzusetzen. Neben dem bereits erwähnten Paul Hüttmann konnten sich Dominik Sucic am Kreis und Niklas Klöck im Zentrum auszeichnen. Alle drei kamen zu ihrem jeweiligen Bundesliga-Debüt. Herzlichen Glückwunsch! Nicht nur wegen der insgesamt neun Treffer dieses Trios ein gelungener Einstand, der Team, Trainer und den mitgereisten Fans der TVG-Junioren viel Freude bereitete.

Dass das Spiel durch etliche Zeitstrafen und zwei Disqualifikationen (beide gg Wiesbaden) an Qualität einbüßte geriet bei dem deutlichen Spielstand zur Nebensache. Kontinuierlich bauten die Junioren den Vorsprung aus und packten verdient beide Zähler auf das eigene Punktekonto.

Am nächsten Wochenende sind die TVG-Junioren erneut auf Reisen, wenn es zum Bayern-internen Vergleich nach Erlangen geht. Der HCE hat nach zwei Niederlagen zum Rundenstart zuletzt mit zwei Siegen auf sich aufmerksam gemacht und steht mit ausgeglichenem Konto im Tabellenmittelfeld. Beide Mannschaften kennen sich gut und wissen, dass nur eine konzentrierte Leistung zum Erfolg führen wird.  

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Robert Tschuri, Finn Zecher; Christos Erifopoulos (12/5), Michael Meyer-Ricks (7/1), Niklas Zengel (6), Thomas Keck (5), Paul Hüttmann (4), Niklas Klöck (3), Jannik Wadel (2), Niels Jäger (2), Dominik Sucic (2), Darien Holler, Jan Fegert, Leon David (n.e.)

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

0:1 (1.), 3:3 (6.), 3:8 (10.), 6:13 (14.), 8:17 (20.),12:20 (25.) 15:24 (30.) – Halbzeitstand

15:26 (32.), 18:31 (39.), 21:35 (47.), 21:41 (52.), 25:43 (60.)  - Endstand

7m: TVG 7/6; Wiesbaden 4/3

Zeitstrafen: TVG 6; Wiesbaden 11

Disqualifikationen: Wiesbaden 35. Min. und 3. Zeitstrafe 53. Min. 

Am zweiten Spieltag mussten sich die Jungs der B1 der TVG Junioren knapp der HSC Coburg mit 22:21 geschlagen geben.

Das Spiel fing vielversprechend an; die B1 Junioren gingen schnell mit 0:2 in Führung, gerieten dann aber durch Unzulänglichkeiten im Deckungsverband
und durch Unkonzentriertheiten im Abschluss ins Hintertreffen.

Coburg ging erstmals nach 10 Minuten mit zwei Toren auf 6:4 in Führung und konnte dann den Vorsprung auf vier Tore kurz vor der Halbzeit und damit auf 12: 8 erhöhen.

Es gelang den TVG Junioren nicht, das Angriffsspiel der Coburger entscheidend zu unterbinden, so dass mit 13:10 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Halbzeit zeigte sich sich das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Coburg gelang alles und die TVG Junioren haderten mit ihrer viel zu braven Deckungsarbeit und mit ihrer nicht optimalen Chancenauswertung.

Zehn Minuten vor Schluss ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und es gelang den TVG Junioren, nochmal von 22:17 auf 22: 21 zu verkürzen. In den letzten 10 Sekunden war sogar der Ausgleich noch greifbar gewesen.

Die Mannschaft zeigte in den letzten 10 Minuten Moral und stemmte sich gegen die Niederlage, allerdings war das zu spät und man musste mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.

Das nächste Rundenspiel ist in drei Wochen am 14.10.17, so dass die Mannschaft jetzt konzentriert die nächste Wochen arbeiten kann.

 

                                                                     Tel.: 06021-41470
                                               Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                                      Homepage: http://www.direktion-fries.de/ 

 

TVG Junioren – TV Gelnhausen 28:32 (11:13)

Nach zwei deutlichen Siegen zum Saisonauftakt trafen die TVG Junioren am Sonntag auf den starken  Nachwuchs des TV Gelnhausens. Die Gäste konnten ebenfalls ihre ersten beiden Spiele gewinnen.  Am Tabellenstand gemessen also ein erstes Spitzenspiel dieser Spielzeit, das sich reich an Toren entwickeln sollte.

Wer jetzt schlussfolgt, dass dies mangelnder Defensive geschuldet ist, der irrt. Denn trotz am Ende insgesamt 60 Treffern in 60 Minuten waren es von Beginn an die kampfstarken und konsequenten Abwehrreihen beider Teams, die das Spielgeschehen dominierten. Die zahlreichen Zuschauer sahen Abwehrarbeit auf einem hohen, harten und zumeist im Rahmen unseres Handball-Sports fairen Niveau, was auch die sicher leitenden Unparteiischen aus Hannover zu nur jeweils einer Zeitstrafe für jedes Team veranlasste.

Nach gespielten zehn Minuten waren jeweils nur zwei Tore auf beiden Seiten erzielt. Auch im weiteren Verlauf gestaltete sich das Spiel im ersten Abschnitt bis zum 8:8 (23.) ausgeglichen, wobei die Führung mehrfach wechselte. Dabei zeigte sich schon jetzt, dass die Hessen aus der Barbarossastadt die Ballgewinne in Folge der guten Abwehrarbeit besser zu nutzen wussten, als dies unserem Team heute gelingen sollte. Mehrere Tempogegenstöße der Gäste brachten unser Team zur Pause mit 11:13 in Rückstand.

Offensichtlich fand Coach André Seitz die passenden Worte in der Kabine. Die Junioren kamen schnell zum Ausgleich und gestalteten das Spiel weiter offen. Doch die Hoffnung der heimischen TVG-Anhängerschaft auf eine komplette Wende des Spiels erfüllte sich nicht. Mehrmals konnte die Chance zur eigenen Führung nicht genutzt werden. Im Gegenteil – Gelnhausen war in der Lage seine Defensive wieder zu stabilisieren und erneut mit schnellen Gegenstößen leichte Tore zu erzielen. Insgesamt waren es mindestens zehn Treffer dieser Art, die unserem Team wehtaten. War man doch heute weiterhin nicht in der Lage mit den gleichen Mitteln zu punkten. Zwar stemmten sich in der Phase Kapitän Thomas Keck und Luis Hönninger mit ihren Treffern aus dem Rückraum gegen die Niederlage. Aber auch ihre jeweils acht Tore für die Junioren am heutigen Nachmittag konnten nicht verhindern, dass die Gäste in der hektischen Schlussphase über 20:25 (50.), 25:29 (55.) am Ende mit 28:32 beide Punkte aus dem Sportpark entführten.

Nun gilt es für Trainer und Team Spielanalyse zu betreiben, das Verbesserungspotential zu erkennen und zu nutzen. Das werden die Junioren tun, um gestärkt die nächste schwierige Aufgabe am Sonntag in Wiesbaden anzugehen und um dort wieder das volle Potential abzurufen – das ist uns nämlich heute nicht gelungen.

Es spielten für unsere TVG Junioren:

Finn Zecher, Robert Tschuri; Thomas Keck (8), Luis Hönninger (8), Christos Erifopoulos (6/2), Leon David(2), Jan Fegert (1), Niels Jäger (1), Leo Fornoff (1), Niklas Zengel (1), Michael Meyer-Ricks, Darien Holler, Jannik Wadel

Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

Spielverlauf:

0:1 (3.), 2:2 (10.), 5:5 (17.), 8:8 (23.), 9:12 (27.), 11:13 (30.) – Halbzeitstand

12:13 (31.), 15:15 (38.), 17:18 (42.), 17:21 (44.), 20:25 (50.), 25:29 (55.), 28:32 (50.)  - Endstand

7m: TVG 2/2; Gelnhausen 5/3

Zeitstrafen: TVG 1; Gelnhausen 1

Sportfreunde Budenheim - TVG Junioren 27:39 (12:20)

Nahtlos knüpften die Unterfranken am Samstagabend in Budenheim an die konzentrierte Leistung der Vorwoche an. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit hoher Schlagzahl an Angriffsaktionen. Entsprechend hoch war die Torausbeute, wobei unser Team den deutlich besseren Start hatte und bereits nach 15 Minuten einen stattlichen 10:5 Vorsprung herausspielte. Mit engagierter Angriffs-, Abwehr- und Torhüterleistung zeigte das Team früh, dass es die Punkte heute mit nach Großwallstadt nehmen wird. Besonders Treffsicher zeigte sich in der Phase die Rückraumachse mit Christos Erifopoulos, Thomas Keck und Michael Meyer-Ricks. Über 17:10 (25.) wurde die Führung kontinuierlich zum 20:12 Halbzeitstand ausgebaut.

Trainer André Seitz forderte für die zweite Halbzeit von seinem Team weiterhin konsequenten und konzentrierten Handball. Er nutzte zudem die Möglichkeit dem gesamten Kader mit ausgiebigen Spielanteilen zum Einsatz zu bringen. Bis Mitte der zweiten Hälfte setzte das Team die Vorgaben gut um und baute den Vorsprung weiter aus (28:18, 43.). Dann jedoch wurde es etwas zu wild und nachlässig. Man lud Budenheim zu einigen leichten Ballgewinnen und schnellen Gegenstößen ein. Dass diese ohne wesentliche Auswirkungen blieben hatten wir in der Phase Joshua Löffelmann, der nun im Kasten der Wallstädter stand, zu verdanken. Innerhalb von 10 Minuten konnte er nicht weniger als vier freie Würfe bei Tempogegenstößen spektakulär entschärfen. Coach Seitz war das aber zu viel und er unterbrach das Spiel gleich zweimal kurz hintereinander mit Team-Time-Out, um wieder Ordnung ins Spiel seiner Mannen zu bringen.
Die Schlussphase gestaltete sich dann ausgeglichen. Auf TVG-Seite prägte Kreisläufer Darien Holler die letzten Minuten, in denen er sich kraftvoll durchsetzte und fünf seiner heute insgesamt sechs Treffer erzielte.

Mit der optimalen Ausbeute von zwei Siegen nach den ersten beiden Spielen sehen sich unsere Junioren an der Tabellenspitze der Bundesliga Staffel Ost. Den Platz an der Sonne gilt es nun im ersten Spitzenspiel der Saison zu verteidigen, wenn am nächsten Sonntag der ebenfalls mit zwei Siegen gestartete TV Gelnhausen seine Visitenkarte im Großwallstädter Sportpark abgeben wird. Spielbeginn ist am 24.09.2017 um 14.00 Uhr. Team und Betreuer freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten für unsere TVG Junioren:
Finn Zecher, Joshua Löffelmann; Christos Erifopoulos (11/4), Darien Holler (6), Thomas Keck (4), Michael Meyer-Ricks (4), Niklas Zengel (3), Luis Hönninger (3), Jan Fegert (2), Leon David (2), Niels Jäger (2), Leo Fornoff (1), Joshua Osifo (1/1), Jannik Wadel
Trainer: André Seitz; Betreuer: Rudi Frank, Thomas Zecher,

Spielverlauf:
1:0 (1.), 4:6 (7.), 4:9 (13.), 6:12 (19.), 10:16(25.), 12:20 (30.) – Halbzeitstand
14:23 (34.), 18:28 (43.), 22:33 (49.), 25:36 (57.), 27:39 (60.)  - Endstand
7m: TVG 5/5; Budenheim 9/7
Zeitstrafen: TVG 4; Budenheim 4

Die TVG-Junioren zeigten im Heimspiel zum Auftakt der neuen Saison eine gute Leistung und schlugen Friesenheim mit 34:22 Toren. Der am Ende deutliche Sieg kam erst zum Ende  zustanden. Im Spielverlauf war nur ein leichtes Plus der TVG-Junioren festzustellen. Trainer Andre Seitz: Unsere Stärke ist die Qualität in der Breite unseres Kaders. Jeder Spieler kann und soll sich voll auspowern wenn er auf dem Spielfeld ist. Wir können jederzeit ohne Qualitätsverlust wechseln, das Tempo hochhalten und so die Gegner über 60 Minuten unter Dauerdruck halten.

Basis des Sieges war die Abwehr als ein Bollwerk mit guten Torhütern dahinter, wobei Fin Zecher drei Siebenmeter parierte und Robert Tsuri die Stürmer bei Tempogegenstößen mit genauen Pässen bediente  . Im Sturm überragten die Torschützen:Christos Erifopoulos (10/3), Thomas Keck (6), Jan Fegert (4), Niels Jäger (4)".

Ein Highlight in der diesjährigen Vorbereitung der U17/U16 war der Theater-Workshop in Kooperation mit Mensch: Theater - Theaterpädagogik mit Biss  in den Seminarräumen des Business & Conference Sporthotel Großwallstadt.

Der Schauspieler („Sommer zu dritt“ - Gewinner des bayerischen Jugendfilmpreises) und studierte Theaterpädagoge (Hochschule Osnabrück) Dirk Kaufmann, arbeitete einen Sonntag über zwei Stunden mit den Jungs an Themen wie Körpersprache, Ausdruck und Teambuilding.

Mit spannenden Übungen und den passenden Erklärungen, machte Dirk aus dieser Veranstaltung eine optimale Weiterbildung für unsere jungen Athleten.

Jugendkoordinator Rudi Frank:
„Ich habe das Vergnügen Dirk jetzt schon mein halbes Leben zu kennen und bin froh das wir unsere, schon länger existierende Planung, nun endlich umsetzen konnten. Diese Veranstaltung war ein absoluter Mehrgewinn für uns und hoffe, dass unsere Spieler für ihre sportliche, aber auch ihre persönliche Entwicklung das Maximun aus der Veranstaltung ziehen werden.

Ich danke Dirk und der Theatergruppe „Mensch:Theater“ für dieses maximal gelungene Event mit der TVG Junioren Akademie  und freue mich auch in Zukunft wieder auf Projekte, die zusammen mit Dirk Kaufmann realisiert werden sollen.“

Die „Jungen Wilden„ so könnte man sie nennen. Die U19 der TVG Junioren Akademie startet am Samstag mit 11 Spielern aus dem Jahrgang 2000 und nur 5 Spieler aus dem Jahrgang 1999 in die Oststaffel der A Jugend Bundesliga. Hierbei ist hervorzuheben, dass alle drei Torhüter 2000er sind, wobei alle schon im letzten Jahr bei Einsätzen in der A-Jugend Bundesliga Erfahrungen sammeln konnten.

Wie im letzten Jahr sind der aktuelle Deutsche Meister, die HSG Dutenhofen / Münchholzhausen und der letztjährige Zweitplatzierte der Oststaffel, die SC DHFK Leipzig unsere Gegner in der Liga. Neben den alten Weggefährten wie HSG Hanau, TV Gelnhausen, TV Hüttenberg, TSG Friesenheim und der HSG VFR/Eintracht Wiesbaden kommen von der westlichen Seite die Sportfreunde von der DJK Budenheim und die HSG Wallau/Massenheim dazu und auf Landesebene der HC Erlangen und die HSC 2000 Coburg.

Nach einer kräfteraubender Runde umd  zwei Wochen Pfingstferien, ist das Team früh in die Vorbereitung gestartet. Viele Spiele und die Turniere beim VFL Gummersbach und den Füchse Berlin standen auf dem Plan. Zusätzlich kam es immer wieder, bedingt durch die gute Zusammenarbeit mit den Trainern Heiko Karrer (TV Grosswallstadt 3. Bundesliga Ost) und Czeslaw Oleksa (TV Grosswallstadt 2) zu Einsätzen in den jeweiligen Aktiven-Teams. Dieser Weg soll in der Saison 2017/2018 noch intensiver fortgeführt und die Verzahnung zwischen allen Teams weiter forciert werden. Darüber hinaus haben einige Spieler über ein Zweitspielrecht  die Chance in umliegenden Vereinen ihrer Erfahrung im 3. oder der Oberliga zu sammeln.

Den diesjährige Kader kann man körperlich nur schlecht mit dem scheidenden 98er vergleichen. Es wird unser Hauptaugenmerk sein, auf ein schnelles, variables und von allen Positionen gefährliches Angriffsspiel zu setzten und die Abwehr muss absolut Ball- orientiert und mit hoher Beweglichkeit verteidigen können. 

Alles in Allem müssen wir geduldig und sehr dosiert arbeiten, ab und zu einen

Vertrauensvorschuss geben, aber auch erkennen, dass die kommende Saison ein hartes Stück Arbeit wird. Neben den Favoriten aus Wetzlar und Leipzig erwarten wir ein breites Mittelfeld, das um die begehrten Plätze 1 bis 6 kämpft. 

Im diesjährigen Kader TVG Junioren Akademie stehen:  Finn Zecher, Joshua Löffelmann, Robert Tuchsri (alle im Tor) Niklas Zengel (LA), Niels Jäger (Zweitspielrecht von der TuS Griesheim LA), Thomas Keck (RL), Michael Mayer-Ricks (Zweitspielrecht beim TV Kirchzell RL), Simon Rödel (RL), Luis Hönninger (RL,RR), Christos Erifopoulos (Zweitspielrecht bei der SG Bruchköbel RM), Tim Häufglöckner (Zweitspielrecht vom TV Kirchzell RM,RL), Leon David (Zweitspielrecht beim TV Kirchzell KM), Darien Holler (KM)

Yannik Wadel (RR), Leo Fornoff (Zweitspielrecht bei der HSG Erbach-Dorf Erbach RA) und Jan Fegert (RA).

Am Sonntag eröffnet unsere A-Jugend die Saison 2917/18 mit einem Heimspiel gegen die TSG Friesenheim und hofft mit der Unterstützung durch das heimische Publikum auf die ersten 2 Punkte.

An diesem Wochenende fährt die TVG Junioren Akademie mit der A und B Jugend zum hochklassigen Nachwuchsturnier in die Hauptstadt, um sich mit den besten Teams Deutschlands und einigen ausländischen Hochkarätern zu messen. 

Die Vorbereitung ist bei beiden Teams in vollem Gange und nun versuchen wir uns bei diesem Topturnier Erkenntnisse und Motivation für die neue Saison zu sammeln.

Leider gibt es bei beiden Teams einige Ausfälle zu bedauern, so dass wir leider nicht in Bestbesetzung antreten werden.

Mit der U17 treffen wir auf die Vertreter aus Minks, Potsdam und Oure. 

Die U19 bekommt es in der Gruppe mit Magdeburg, Bittenfeld und ebenefalls Potsdam zu tun.

Jugendkoordinator Rudi Frank:

"Es ist für die ehrgeizigen Jugendlichen eine gute Gelegenheit, sich auch mit internationalen Mannschaften zu messen. Wir wären gerne mit allen Spielern nach Berlin gefahren, das ist aber aus unterschiedlichen Gründen leider nicht mlöglich. So haben allerdings die anderen Spieler die Chance Teamgeist gegen Topteams zu zeigen und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Das ist auch die einzige Zielvorgabe. Wir wollen ohne Ergebnissdruck versuchen unser bestmögliches abzurufen und für die ein oder andere Überraschung sorgen."

 --> Hier der Link zum Tunier

Maren und Lea unterstützen die TVG-Junioren in der Saison 2016/17 mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr und beide spielen natürlich auch Handball.

 >>>>> Hier findet ihr die Steckbriefe